Rechtliche Hinweise

Bei den auf dieser Web-Site angeführten Informationen handelt es sich um Werbemitteilungen. Die dargestellten Wertentwicklungen und Beispielrechnungen beziehen sich auf die Vergangenheit und lassen keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu.

Die frühere Wertentwicklung ist kein Indikator für künftige Ergebnisse. Performance-Angaben beruhen auf der Bruttowertentwicklung. Die Verrechnung von Ausgabeaufschlägen (max. 5%) und Transaktionskosten der jeweiligen Depot führenden Stelle verringern die Wertentwicklung.

Wichtige Information für Investoren aus Österreich: Die Global Fund Selection SICAV hat bei der luxemburgischen Aufsichtsbehörde CSSF eine Prospektänderung zur Umwandlung der Gesellschaft in einen UCITS-Fonds mit Vertriebszulassung in Österreich beantragt. Im Zeitraum zwischen dem 1.1.2015 und dem Tag der Bewilligung der Prospektänderung durch die CSSF sind die Teilfonds der Global Fund Selection SICAV in Österreich nicht zum Vertrieb zugelassen.

Die Inhalte dieser Webseite dienen ausschließlich zur Information und stellen - sowohl nach österreichischem als auch nach ausländischem Kapitalmarktrecht - weder eine Aufforderung, ein Anbot oder eine Annahme zum Abschluss eines Vertrages oder sonstigen Rechtsgeschäftes, insbesondere zu einem Investment, dar oder sollen eine derartige Entscheidung beeinflussen. Jede konkrete Veranlagung sollte erst nach einem Beratungsgespräch erfolgen.
Die Inhalte dürfen nicht als Vermögens-, Rechts- oder Steuerberatung ausgelegt werden.
Die Informationen wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt unter Verwendung von als zuverlässig eingestuften Quellen erstellt. Trotzdem kann Global Fund Selection, Sicav keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder dauernde Verfügbarkeit der auf ihrer Webseite zur Verfügung gestellten Informationen übernehmen.

Global Fund Selection, Sicav übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns oder sonstiger direkter oder Folgeschäden, welche durch den Gebrauch oder das Vertrauen in die auf dieser Webseite zur Verfügung gestellten Information entstehen. Eine Veröffentlichung der enthaltenen Informationen ist untersagt. Angehende Investoren werden angehalten, angemessene Investmentberatung in Anspruch zu nehmen und sich über die geltenden Rechtsgrundlagen, Börsenaufsichtsgesetze und Steuern in ihrem Heimat- oder Aufenthaltsland zu informieren. In jedem Fall sollten die aktuellen, rechtlichen Fondsdokumente (Prospekt, Jahres-, Halbjahresbericht, etc.) sorgfältig studiert werden. Sämtliche fondsspezifischen Dokumente der in dieser Website genannten Fonds (insbesondere Verkaufsprospekte) können kostenlos insbesondere bei Global Fund Selection, Sicav, 11, Rue Aldringen, L-2960 Luxembourg sowie beim jeweiligen Vertreter (Repräsentant) in dem Land, in welchem der Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen ist, bezogen werden. Weitere Abholstellen und das Datum der jeweils letzten Prospektveröffentlichung in Österreich bzw. in Ländern in welchen die Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, geben wir auf Wunsch gerne bekannt.

Hinweise zum Vertrieb:
Die Teilfonds Growth und Alpenbond sind in Luxemburg zum öffentlichen Vertrieb zugelassen. Der öffentliche Vertrieb ist insbesondere in Österreich, Deutschland und der Schweiz nicht zulässig.

Hinweis für die USA:
Die auf diesen Seiten genannten Investmentprodukte und Informationen sind nicht für den Vertrieb in den USA bestimmt. Sie richten sich daher nicht an US-Personen gem. Rule 902, Regulation S, Securities Act 1933 (insbesondere Personen mit amerikanischer Staatsbürgerschaft oder Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in den USA haben).

Hinweis für Deutschland:
Die auf diesen Seiten genannten Investmentprodukte und damit in Zusammenhang stehende Informationen sind nicht für den öffentlichen Vertrieb in Deutschland bestimmt. Diesbezüglich richtet sich die Website daher nicht an deutsche Staatsbürger.

Hinweis für die Schweiz:
Die auf diesen Seiten genannten Investmentprodukte und diesbezügliche Informationen sind nicht für den öffentlichen Vertrieb in der Schweiz bestimmt. Diesbezüglich richtet sich die Website daher nicht an Schweizer Staatsbürger.

RISKOHINWEISE:
Im Folgenden möchten wir Sie auf die besonderen Risiken bei Veranlagungen in Wertpapieren hinweisen.

  • Bei jeder Veranlagung hängt der mögliche Ertrag direkt vom Risiko ab. Je höher der mögliche Ertrag ist, desto höher ist das Risiko.
  • Auch irrationale Faktoren (Stimmungen, Meinungen, Gerüchte) können die Kursentwicklung und damit den Ertrag Ihrer Investition beeinflussen.
  • Die Dauer der Veranlagung beeinflusst die Höhe des Risikos.
  • Durch die Veranlagung in mehrere verschiedene Wertpapiere kann das Risiko der gesamten Veranlagung vermindert werden (Risikostreuung).
  • Von einer Veranlagung von Fremdkapital (z.B. Kauf von Wertpapieren auf Kredit) rät Ihnen jedes Geldinstitut ab, weil das Fremdkapital risikoerhöhend wirkt und die Fremdkapitalzinsen den möglichen Ertrag schmälern.
  • Der Kunde ist für die richtige Versteuerung seiner Veranlagung selbst verantwortlich. Das Kreditunternehmen kann keine Steuerberatung außerhalb der Anlageberatung geben.

 

Allgemeine Risiken

Liquiditätsrisiko: bei Veranlagung in marktenge Wertpapiere oder in Wertpapiere, für die kein (geregelter) Sekundärmarkt besteht, geht man das Risiko ein, den Kurs zu deren Ungunsten zu beeinflussen oder das Wertpapier nicht zum gewünschten Zeitpunkt verkaufen (oder kaufen) zu können.

Auftragsrisiko: Kauf- und Verkaufsaufträge müssen mit Auftragszusätzen versehen werden, die die Bedingungen, unter denen der Auftrag ausgeführt werden soll, festlegen. Die Auftragszusätze und deren Bedeutung sind an jeder Börse andere. Die Verwendung eines Auftragszusatzes kann einen wesentlichen Einfluss auf Ertrag und Risiko einer Veranlagung haben.

 

Risiken bei Auslandsveranlagungen

Währungsrisiko: bei einer Veranlagung in einer Fremdwährung hängen Risiko und möglicher Ertrag auch von der Entwicklung des Wechselkurses ab. Dieses Risiko besteht auch dann, wenn die Veranlagung in EURO getätigt wurde, aber einen starken Auslandsbezug hat (z.B. eine amerikanische Aktie, die an der Frankfurter Börse in EURO notiert).

Auslandsrisiko: das Devisenrecht des Staates (Konvertierbarkeit der Währung, Vorschriften für ausländische Anleger), in dem veranlagt wird, und seine Bonität beeinflussen Risiko und möglichen Ertrag einer Veranlagung.

 

Risiken bei Rentenpapieren

Bonitätsrisiko: je niedriger die Bonität eines Schuldners (Emittenten) ist, desto höhere Zinsen muss er bezahlen. Daher sind Rentenpapiere, deren Rendite wesentlich über der entsprechenden Sekundärmarktrendite liegt, mit einem höheren Risiko verbunden.

Kursrisiko: der aktuelle Kurs eines Rentenwertes hängt neben seiner Verzinsung und der wirtschaftlichen Entwicklung des Emittenten auch von der Entwicklung des Zinsniveaus und des Finanzmarktes ab, an dem das Rentenpapier notiert ist. Liegt der Kurs unter dem Ankaufskurs, ist ein Verkauf nur mit Verlust möglich. Dasselbe gilt im Falle der Tilgung.

Verlustrisiko: bei Zahlungsunfähigkeit des Schuldners (Emittenten) kann es zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen.

 

Risiken bei Aktien

Kursrisiko: die Kursentwicklung einer Aktie ist nicht nur von der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens, sondern auch von der Konjunktur und der Entwicklung der Börse, an der sie gehandelt wird, abhängig. Liegt der Kurs unter dem Ankaufskurs, ist ein Verkauf nur mit Verlust möglich.

Verlustrisiko: bei Insolvenz der Aktiengesellschaft kann es zum Verlust des veranlagten Kapitals kommen.

 

Risiken bei Investmentfonds

Man unterscheidet zwischen Geldmarkt-, Renten-, Aktien-, gemischten Fonds, Dachfonds (das sind Investmentfonds, die ausschließlich in Investmentfonds veranlagen) und Hedge Fonds (Fonds, die in Derivate veranlagen). Sie als Anleger erwerben einen Anteil am Fondsvermögen, das von der Fondsgesellschaft verwaltet wird.

Liquiditätsrisiko: alle österreichischen Fondsgesellschaften sind verpflichtet, die Fondsanteile zurück zu nehmen. Dasselbe gilt für in Österreich zum öffentlichen Vertrieb zugelassene Investmentfonds ausländischer Fondsgesellschaften.

Kursrisiko: das Risiko eines Investmentfonds hängt davon ab, in welche Wertpapiere und an welchen Märkten er investiert. Je höher die Volatilität des Investmentfonds ist, desto höher ist das Risiko. Im Investmentfonds besteht jedoch die Möglichkeit, sich gegen gewisse Risiken, z.B. Währungsrisiko abzusichern.